Senioren Internet Marktheidenfeld
Von Senioren für Senioren


Idee und Planung

Am 26.Juni 2001 fand die Besprechung mit dem Bürgermeister Dr. Leonhard Scherg statt. Es sollen die Möglichkeiten für ein Internetcafe „Von Senioren für Senioren“ in Marktheidenfeld erörtert werden; mit positiven Ergebnis. Der Bürgermeister und die Initiatoren haben folgende Vereinbarung getroffen.

Die Stadt stellt einen Raum des vorhandenen Seniorentreffs im Franck-Haus zur Verfügung und trägt die laufenden Kosten für die Internet-Anschlüsse. Für die PC-Ausstattung sorgen die Initiatoren Klein und Schmidt. Geplant ist, zunächst zwei Computer mit ISDN-Internetanschluss aufzustellen. „Der gesamte Investitionsbedarf beträgt rund 5000 Mark“, sagt Schmidt.
Der Vizepräsident des Bezirkstages von Unterfranken, Peter Heusinger, hat bereits eine finanzielle Unterstützung des Projektes in Höhe von 1000 Mark zugesagt.
Die Initiatoren sind zuversichtlich, dass weitere Spender gewonnen werden können, denn erst dann kann der Treffpunkt eröffnet werden. Sinn und Zweck des Internetcafés ist es, Senioren an die moderne Kommunikation mittels Internet heranzuführen. Schreiben von elektronischer Post, so genannten E-Mails, Aufrufen von Internetseiten weltweit und „Chatten“, was soviel bedeutet wie sich unterhalten, sind die Möglichkeiten, die das Internet direkt bietet. Neue Kontakte können leicht geknüpft und Treffen verabredet werden.



v.l. H. Schmidt, Dr. L. Scherg, W. Klein bei der Besprechung



 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos